Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Der Kreis tanzt – Gütersloh war dabeiZoom Button

Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Der Kreis tanzt – Gütersloh war dabei

Der Kreis tanzt – Gütersloh war dabei und vertrat offiziell die Region Westfalen beim größten europäischen Folklore- und Musikfest, der 52. »Europeade«. Es fand in diesem Jahr vom 5. bis zum 9. August in Helsingborg in Schweden stattfand.

Wie schon berichtet, haben die Volkstanzgruppen aus dem Kreis Gütersloh, der Volkstanzkreis Halle, der Folklorekreis Gütersloh, der »Viarlsche Reigen« aus Verl, der Volkstanzkreis Rheda-Wiedenbrück, die Volkstanzgruppe Greffen und die Volkstanzgruppe Mariemfeld, sich zu einer lockeren Gemeinschaft unter der Bezeichnung »Der Kreis tanzt«, Gütersloh zusammengeschlossen.

Die Tänzer aus Marienfeld konnten bereits bei den Europeade in den Jahren 2010 in Bozen (Italien) und 2013 in Gotha (Thüringen) nur positive, unvergessliche Eindrücke von einer so großen internationalen Veranstaltung mit nach Hause nehmen. So war es jetzt nicht schwer, insgesamt 39 Tänzerinnen, Tänzer und Musiker aus dem Kreisgebiet zu mobilisieren, um in diesem Jahr in Helsingborg (Schweden) dabei zu sein.

Nach einer Nachtfahrt mit eigenem Bus erreichte man nach zwölf Stunden Fahr- und Fährzeit die im Süden von Schweden, direkt an der Ostsee gelegene Stadt. Untergebracht und verpflegt wurde man wie alle weitere 5.969 Teilnehmer in den Schulen der Stadt. Insgesamt nahmen 250 Gruppen, aus nahezu allen Ländern Europas an dem Event teil. Der Auftakt der internationalen Begegnung war die Eröffnungsfeier in der Helsingborg Arean, einer großen Veranstaltungshalle mit rund 6.000 Sitzplätzen. Auf dieser Feier, auf der etwa die Hälfte der Teilnehmer ihren Auftritt hatten, wurde zunächst feierlich die offzielle Europeade Fahne aus der Stadt Kielce/Polen, in der die 51. Europeda 2014 stattfand, empfangen und gehisst. An den Folgetagen tanzen und musizierten die angereisten Gruppen nach einem festgelegten Plan auf allen öffentlichen Plätzen der Stadt. So auch die Tänzerinnen und Tänzer aus dem Kreis Gütersloh.

Desweiteren wurden Tanzworkshops angeboten bei denen zum Beispiel der typische schwedische Tanz der »Hambo« erlernt werden konnte. Auch Freizeit stand auf dem Programm. So besuchte ein Großteil der Gütersloher Gruppe ein interessantes Freiluftmuseum.in der Stadt. Alle Teilnehmer von »Der Kreis tanzt« trugen während der offiziellen Begegnungen und Auftritten ihre Originaltrachten, was ein sehr schönes buntes Bild ergab. Um aber ansonsten Geschlossenheit zu zeigen, wurde extra ein einheitliches Poloshirts angeschafft.

Ein neu geschaffene Tanzsymbol.mit dem Aufdruck »Der Kreis tanzt« Gütersloh befindet sich auf dem Rücken der Shirts. Ein Highlight des Festes war der große Festumzug aller Teilnehmer, der von der südl. Strandpromenade bis in den nördlichen Stadtpark quer die Stadt führte und viel Anerkennung bei der Bevölkerung fand. Der letzte Tag der diesjährigen Europeade war der Höhepunkt für die Gütersloher Tänzerinnen und Tänzer. Vor vollbesetzer Halle tanzten sie gleichzeitig mit der Tanzgruppe Oberbauerschaft aus Hüllhorst bei Minden nach den Klängen des Blassorchesters Oberbauerschaft ein westfälisches Bauernpotpourri. Als Schlusszeremonie wurde die Europa Fahne eingeholt und dann feierlich an die Bürgermeisterin
der Stadt Namur (Belgien) übergeben. In dieser Stadt findet im nächsten Jahr die 53. »Europeade« statt. Allen Teilnehmern der Gütersloher Gruppe waren begeistert von dieser Fahrt, sodass schon jetzt der Ruf laut wurde: »im nächsten Jahr in Namur sind wir wieder dabei«.

Was die »Olympischen Spiele« für den Sportler sind, das ist die "Europeade" für Tänzer, Sänger und
Musikanten. Der großen Unterschied ist jedoch, dass es keine Wettbewerbe gegeneinander gibt,
sondern ein fröhliches Singen und Tanzen miteinander ist.
  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh