Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Volkswagen manipuliert mehr als bisher gedachtZoom Button

Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Volkswagen manipuliert mehr als bisher gedacht

Gütersloh (dpo). Der Volkswagen-Betrug geht noch viel weiter als gedacht. Nicht nur die Abgaswerte wurden manipuliert, auch bei den Verkaufspreisen hat Volkswagen getrickst. So ist der neue Tiguan laut Volkswagen schon ab 26.000 Euro erhältlich. Dieser Preis wird jedoch per Software manipuliert und gilt nur in Verkaufssituationen, die vom Bordcomputer automatisch erkannt werden. Im normalen Betrieb ist der Wagen in der Basisversion ohne Sonderausstattung lediglich 15.000 Euro wert. Die Dieselmodelle beginnen in Wirklichkeit schon bei 16.500 Euro. Wie Volkswagenchef Winterkorn bei der gestrigen Pressekonferenz einräumte, hat Volkswagen damit einen großen Schaden angerichtet. Nicht nur für die deutsche Automobilwirtschaft, sondern auch ganz konkret in den Portemonnaies der Kundinnen und Kunden. In den USA wurde bereits erste Sammelklagen eingereicht. Denn die Manipulation der Verkaufspreise hat auch schon bei älteren Modellen stattgefunden. Bundesfinanzminister Schäuble forderte in der Bundespressekonferenz vom heutigen Tage eine lückenlose Aufklärung der Manipulationen. Durch die bei einer Neubewertung der realen Verkaufspreise auch rückwirkend sinkenden Einnahmen hat der Volkswagenkonzern freilich mit Steuerrückerstattungen zu rechnen.

  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh