Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Volksbank-Urgestein geht nach 38 Jahren in den RuhestandZoom Button

Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Volksbank-Urgestein geht nach 38 Jahren in den Ruhestand

Ein wahres genossenschaftliches Urgestein geht in diesen Tagen in den Ruhestand: Bernhard Grünebaum, langjähriger Pressesprecher der Volksbank Bielefeld-Gütersloh, hat sich für seinen Ruhestand viel vorgenommen: mehr Zeit für Campingurlaube, Gartenarbeit, Nordic Walking und Familie. Am Dienstag ist der 65-jährige Volksbanker nach 38 Dienstjahren bei der Volksbank Bielefeld-Gütersloh in den Ruhestand verabschiedet worden. Die Verabschiedung fand jedoch etwas verspätet statt, denn sein Abschied ist ihm sprichwörtlich »auf den Magen geschlagen« und er musste sich an seinen letzten Arbeitstagen einer Blinddarm-Operation unterziehen.

Begonnen hatte alles 1977 mit dem Eintritt als gelernter Bankkaufmann bei der damaligen Spar- und Darlehenskasse Gütersloh als Mitarbeiter in der Organisation. Schon zu dieser Zeit kümmerte sich Grünebaum zusätzlich um alle Belange der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter und war in der Zeit von 1979 bis 2014 Mitglied im Prüfungsausschuss der Industrie und Handelskammer für Bankkaufleute. Grünebaum hatte stets Freude daran, anderen sein Wissen und seine Themen anschaulich zu vermitteln.

1984 wurde er zum Leiter Marketing, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit ernannt. Seit 1997 ist er im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig und für alle Medien und Pressevertreter erste Anlaufstelle bei Fragen die für die Öffentlichkeit von Bedeutung sind. Die Telefonnummer mit der Durchwahl -252 behielt er während seiner kompletten Dienstzeit.

Grünebaum pflegte über Jahre engen Kontakt zu den Pressevertretern und stärkte diesen durch aktives Mitwirken in der regionalen Veranstaltungs- und Kunstszene. Der genossenschaftliche Gedanke vom gemeinsamen erfolgreichen Handeln hat Grünebaum maßgeblich geprägt. Das Motto »Geht nicht – gibt’s nicht« stellte der derzeit älteste Mitarbeiter der Volksbank Bielefeld-Gütersloh immer wieder unter Beweis, denn für Bernhard Grünebaum standen berufliche Termine immer über den privaten.
Seit 1996 wirkt Grünebaum sehr aktiv im Gütersloher Verkehrsverein mit und organisierte bekannte Veranstaltung wie den Gütersloher Sommer im Mohnspark und den beliebten Schinkenmarkt in der Gütersloher Innenstadt.

In seinem neuen Lebensabschnitt will er sich Dingen widmen, die er bislang aus Zeitmangel vernachlässigte. Er freut sich auf Haus- und Gartenarbeiten, sportliche Aktivitäten und Zeit für die Familie – besonders auf viele weitere Campingurlaube in Südfrankreich mit seiner Familie. Seit einiger Zeit ist er stolzer Großvater – diese Rolle gefällt ihm am besten.

Im Rahmen einer Feierstunde bedankten sich Volksbank-Vorstandsvorsitzender Thomas Sterthoff und die Leiterin der Unternehmenskommunikation Anne Spiering bei Bernhard Grünebaum für die partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit, sowie die in jeder Situation ausgeprägte und uneingeschränkte Loyalität. Sterthoff: »Besonders Ihre Kreativität, Ihr Teamgeist, Ihre Netzwerke und die Loyalität zur Volksbank Bielefeld-Gütersloh werden uns fehlen. Viele schöne und tolle Veranstaltungen haben Sie für dieses Haus organisiert, die wir noch lange und gern in Erinnerung behalten.« Auch im Namen der Kolleginnen und Kollegen der Volksbank Bielefeld-Gütersloh wünschten sie ihm alles Gute, Gesundheit und Freude für den neuen Lebensabschnitt.
  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh