Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Paris, Sailing #Art4GlobalGoals, deutscher Künstler Stefan Szczesny stellte bei der UNESCO ausZoom Button

Claudia Jerger, Martin Witkowski, Dr. h. c. Ute-Henriette Ohoven, Stefan Szczesny, Dirk Geuer, Prof. Dr. Beate Reifenscheid und Daniel Zimmermann, Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Paris, Sailing #Art4GlobalGoals, deutscher Künstler Stefan Szczesny stellte bei der UNESCO aus

Paris, Sailing #Art4GlobalGoals, deutscher Künstler Stefan Szczesny stellte bei der #UNESCO aus

Anlässlich des World Oceans Days (»Tag der Weltmeere«) präsentierte der in Südfrankreich lebende deutsche Künstler Stefan Szczesny im Pariser Headquarter der #UNESCO seine Interpretation der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung: Für die Kampagne Sailing #Art4GlobalsGoals interpretierte er die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung künstlerisch und malte die 17 Motive auf 17 Großsegel – Segeln für die Nachhaltigkeit. Kaum eine Ausstellung könnte passender sein für den World Oceans Day.

Ziel der Kampagne #Art4GlobalGoals ist es, die von den Vereinten Nationen (UN) verabschiedeten 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung der Weltgemeinschaft (#Sustainable #Development #Goals, #SDGs), auch Global Goals genannt, weltweit bekannter zu machen.

Initiiert wurde das Projekt von der #UNESCO Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven, der You Stiftung – »Bildung für Kinder in Not« und dem Düsseldorfer Kurator und Galeristen Dirk Geuer, die auch die Künstler für #Art4GlobalGoals auswählen. Die 17 Global Goals sollen dazu beitragen, allen Menschen auf unserem Planeten ein Leben in Würde zu ermöglichen. Zu den Zielen gehören unter adnerem Ende der extremen Armut, hochwertige Bildung für alle und Bekämpfung des #Klimawandels.

Am »Tag der Weltmeere« stand Ziel 14 – »Leben unter Wasser« – im Fokus: Es steht für die Forderung, Ozeane, Meere und Meeres­res­sourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung zu erhalten und nachhaltig zu nutzen. »Die Grundidee ist, so viele Menschen wie möglich für die Ziele zu sensibilisieren und somit die Ozeane für die nachfolgenden Generationen zu erhalten und deren ›#Gesundheit‹ zu schützen«, betont Dirk Geuer.

Die Schirmherrschaft der Ausstellung übernahm die UNESCO unter der Leitung der Generaldirektorin Audrey Azoulay. Zudem wurde Sailing #Art4GlobalGoals vom Botschafter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO, Dr. Peter Reuss, unterstützt.

Zur Eröffnung der Ausstellung waren neben der UNESCO der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO, Dr. Peter Reuss, die UNESCO Sonderbotschafterin Dr h.c. Ute-Henriette Ohoven, Kurator  Dirk Geuer sowie weitere Persönlichkeiten und geladene Gäste in Anwesenheit des #Künstlers Stefan Szczesny die #Ausstellung eröffnen.

Die Ausstellung wurde mit dem Label der #UN Dekade »Ozeanwissenschaften für nachhaltige Entwicklung« ausgezeichnet. Des Weiteren wurde sie von der Zwischenstaatlichen Ozeanographischen Kommission der UNESCO IOC, dem UNESCO Goodwill Ambassadors Program, dem Artstar Verlag, der You Stiftung und den Monheimer Kulturwerken unterstützt.

Für größere Sichtbarkeit der 17 Global Goals fanden unter dem Titel »Kulturregatta« die ersten drei Umsetzungen mit SAILING #Art4GlobalGoals bereits in Deutschland statt. Am 22. August 2021 formierten sich die 17 Segel auf Booten der Deutschen Segel-Bundesliga und starteten zum ersten Mal in Monheim am Rhein den Rhein abwärts nach Düsseldorf.

Die 2. Etappe fand anlässlich des 75 jährigen Jubiläums des Landes Rheinland Pfalz am 25. September 2021 statt und entsendete die #Kulturregatta von Koblenz zurück nach Monheim am Rhein. Im Jahr 2022 dominierte die #Kultur #Regatta das kulturelle Rahmenprogramm zum ersten Spieltag der zehnten Saison der Deutschen Segel-Bundesliga auf der Hamburger Außenalster vom 20. bis zum 22. Mai 2022 mit jeweils 18 Erstligisten und Zweitligisten aus ganz Deutschland.

Künstler Stefan Szczesny

Stefan Szczesny ist ein deutscher Künstler mit Wohnsitz in Saint Tropez. Er gilt, wie unter anderem auch Markus Lüpertz, Georg Baselitz oder Julian Schnabel, als Vertreter der sogenannten »Neuen Wilden« und des Neoexpressionismus. Szczesny möchte mit seinen Werken Glücksgefühle auslösen und die Sehnsucht nach der Wärme des Südens wecken.

Der weibliche Körper wiederholt sich in seinen Arbeiten, er ist für ihn die Allegorie des Lebens. Dabei sind Frauen in seinen Werken immer respektvoll, sinnlich und mit einem lebensbejahenden Ausdruck dargestellt. Der Künstler versteht das Malen selbst als sinnlichen Prozess, der in Ruhe geschieht und konstruktiv wirkt.

Die Kampagne #Art4GlobalGoals

Die Kampagne #Art4GlobalGoals zielt darauf ab, durch außergewöhnliche Kunst das Bewusstsein für die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN, international bekannt als Global Goals, die bis 2030 erreicht werden sollen, zu schärfen.

Regierungen, Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft haben gemeinsam mit den Vereinten Nationen begonnen, die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung umzusetzen. Universell, inklusiv und unteilbar ruft die Agenda zu globalem Handeln auf, um das Leben der Menschen auf der ganzen Welt zu verbessern. Mit den neuen und weiteren enormen Herausforderungen, die unsere Welt belasten, werden die Ziele wichtiger und dringender denn je.

You Stiftung – Bildung für Kinder in Not

Die You Stiftung – Bildung für Kinder in Not, eine Initiative von UNESCO Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven, engagiert sich weltweit für Bildung für die Ärmsten der Armen. Die Stiftung und ihre Gründerin folgen den Werten und der Mission der UNESCO und deren Bildungsagenda-2030. Ihr Fokus liegt auf den »Zielen für nachhaltige Entwicklung« (#SDGs) der Vereinten Nationen, auch als Global Goals bekannt. Besondere Beachtung finden die 3 Themenfelder »qualitativ hochwertige Bildung«, »Gleichstellung der Geschlechter« und »Menschenrechte«, aber auch die nachhaltige Nutzung von Ressourcen, die Bekämpfung der extremen Armut und des Hungers sowie Gesundheit und Frieden. Die Ziele unterstützt die Stiftung durch die Projektarbeit, Pilotprojekte und Unternehmens CSR Projekte.

Artstar Verlag GmbH

Der in Düsseldorf ansäßige Artstar Verlag arbeitet mit vielen bekannten, teilweise mehrfach begabten Künstlerinnen und Künstlern direkt zusammen, verlegt mit ihnen exklusive, limitierte Grafikeditionen und Skulptureneditionen und realisiert große Ausstellungsprojekte unter anderem mit Heinz Mack, Stefan Szczesny, Armin Mueller-Stahl, Michael Patrick Kelly, David Gerstein und Ben Buechner.

Dirk Geuer

Dirk Geuer arbeitet seit 1987 in der 3. Generation als Kurator und Ausstellungsmacher. Neben seiner langjährigen Berufserfahrung verfügt er über ein umfangreiches Netzwerk im Inand und Ausland, zu dem international namhafte #Kunstschaffende, #Museen und #Galerien ebenso zählen wie bekannte Medienpartner, #Sammler sowie Institutionen.

Viele internationale Kunstprojekte haben den 1969 geborenen Ausstellungsmacher und Kurator beruflich um die ganze Welt geführt und Ausstellungen unter anderem für Günther Uecker, Jörg Immendorff, Tony Cragg, Julian Schnabel, Gottfried Helnwein, Heinz Mack und Christo & Jeanne Claude realisieren lassen. Neben diversen deutschen Museen gehören die Daimler AG, die Lufthansa AG, die Springer AG sowie Bertelsmann zu seinen langjährigen Kooperationspartnern in Deutschland.

»Kunst hat die einzigartige Kraft, uns alle zu bewegen, gemeinsam für eine sichere, nachhaltige und erfolgreiche Zukunft zu motivieren. Das ist das Ziel von #Art4GlobalGoals, und das ist die Idee hinter den Kunstwerken der ausgewählten Künstler«, betont Geuer.

Monheimer Kulturwerke GmbH, Martin Witkowski

Die Monheimer Kulturwerke wurden vor vier Jahren gegründet und haben für ihre unkonventionelle Art und mit ihren über Genregrenzen denkenden Akteuren für viel Aufmerksamkeit gesorgt. 2020 erhielt die noch junge Firma den Europäischen Kulturmarken Award, inszenierte 2019 im gesperrten Rheinufertunnel in Düsseldorf eine #Videoinstallation und Lichtinstallation und betreibt seit 2018 die konzeptionelle und bauliche Ausarbeitung des neuen Kulturortes Kulturraffinerie K714. Intendant Martin Witkowski stammt nicht nur aus einer Musikerfamilie, sondern blickt auf eine langjährige Kulturmanagementerfahrung in Führungspositionen zurück. In der Funktion des Intendanten und Geschäftsführers baut er gemeinsam mit der Stadt Monheim am Rhein die #Kulturwerke zu einer überregionalen Kulturveranstalterin aller Sparten aus und entwickelt für die Bürgerschaft einen Kulturort für alle.

Kulturregatta Online
  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh