Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Tipp: So kommen Schwangere besser durch die Sommerhitze 2022Zoom Button

Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Tipp: So kommen Schwangere besser durch die Sommerhitze 2022

Tipp: So kommen Schwangere besser durch die Sommerhitze 2022

Baierbrunn (ots)

Sommer, Sonne und Babybauch – wenn die Temperaturen steigen, kann’s für schwangere Frauen ganz schön anstrengend werden. Da hilft es, einen Gang zurückzuschalten. Das #Apothekenmagazin »Baby und #Familie« gibt Tipps, wie #Schwangere leichter durch die #Hitze kommen.

Mittagssonne und Hitze belasten den Kreislauf

Besonders wichtig ist es, die empfindliche Haut zu schützen. Also: lange Sonnenaufenthalte meiden und Cremes oder Lotions verwenden, die einen Lichtschutzfaktor von mindestens 50 sowie einen Filter haben, der sowohl UV A als auch UV B Strahlen abhält. Ein Hut hilft, Gesicht, Dekolleté und Nacken zu beschatten. Ohnehin sollte man die pralle #Sonne meiden. »In der Regel spürt man als Schwangere schnell, dass Mittagssonne und Hitze den Kreislauf belasten. Dann lieber im Halbschatten bleiben oder drinnen. Dort ist es kühler und die Ozonbelastung geringer«, erklärt Dr. Maike Manz, Leitende #Oberärztin der #Geburtshilfe am #Klinikum Darmstadt.

Wer es insgesamt ruhiger angehen lässt, tut auch seinem #Baby etwas Gutes. Tipp: Kühlen Sie sich öfter mal ab. Hilfreich: eine lauwarme Dusche, feuchte Tücher auf Nacken und Stirn, ein kühles Fußbad oder kühles Wasser über die Unterarme laufen lassen.

Ein Besuch im #Freibad ist ideal

Übrigens: Auf Sport und Bewegung müssen Schwanger#e nicht verzichten, sagt Dr. Maike Manz: »Machen Sie, was Ihnen guttut, außer #Arzt oder #Hebamme haben Gründe, Ihnen abzuraten.« Moderate Bewegung, vorzugsweise in den kühleren #Morgenstunden oder #Abendstunden, bringt den #Kreislauf in Schwung, pustet Müdigkeit und Schlappheit hinweg. Dabei sollte man unterwegs trinken und hin und wieder ein Päuschen einlegen. Ein Besuch im Freibad sei ideal, so #Frauenärztin und Geburtshelferin Dr. Manz: »Beim #Schwimmen sind Bänder und Gelenke entlastet, das Wasser gibt Auftrieb, und sein Gegendruck massiert das #Gewebe leicht.« Schwimmen hilft zudem, #Flüssigkeit aus dem Gewebe zu schleusen.

Quelle: Apothekenmagazin »Baby und Famlie« Online
  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh