Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Gütersloh, Fußball, FSV Gütersloh verliert das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft nach dramatischen ElfmeterschießenZoom Button

FSV Mittelfeldspielerin Laura Nünning im Zweikampf gegen den Hamburger SV vor 215 Zuschauern in der Arena. Foto: Dennis Seelige, FSV Gütersloh 2009, Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Gütersloh, Fußball, FSV Gütersloh verliert das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft nach dramatischen Elfmeterschießen

Gütersloh, Fußball, FSV Gütersloh verliert das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft nach dramatischen Elfmeterschießen

Die U 17 Mannschaft des #FSV #Gütersloh hat nach dem 2 zu 2 Unentschieden im Halbfinal Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft der B Juniorinnen auch im Rückspiel überzeugen können. Doch am Ende wurde die Begegnung zwischen dem FSV und dem Hamburger SV in einem Elfmeterschießen entschieden, bei dem die Mädels leider den Kürzeren zogen.

Die Partie entwickelte sich bei einer unerträglichen Hitze für Spielerinnen und Zuschauer zu einem hochspannenden Spiel. Der HSV ging in der 17. Spielminute vor 215 Zuschauern in unserer heimischen Arena in Führung. Amira Dahl konnte mit ihrem Flachschuss ins lange Eck FSV #Torhüterin Katharina Jäger bezwingen und sorgte somit für das 1 zu 0 der Hanseatinnen.

Doch der FSV ließ die Köpfe nicht hängen und konnte sich wieder einmal mehr mit einer unwiderstehlichen Mentalität ins Spiel zurückkämpfen. Johanna Burholz erzielte nur sieben Minuten nach der Hamburger Führung den Ausgleich für den FSV. Burholz wurde dabei exzellent von Finnja Schriek in Szenen gesetzt und zeigte keinerlei Nervosität, so dass den Ball im gegnerischen Tor unterbrachte.

Im zweiten Durchgang hatten die Gäste drei Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Doch der FSV konnte dem Druck standhalten und hielt mit einem beeindruckenden Teamspirit das 1 zu 1. Somit musste die Partie in ein alles entscheidendes Elfmeterschießen, um den zweiten Finalisten neben Eintracht Frankfurt zu ermitteln.

Das Elfmeterschießen begann mit einem Versuch der Hamburgerin Arjela Lako. FSV Keeperin Jäger konnte den Schuss zum großen Jubel der heimischen Fans parieren. Doch der vermeintliche Vorteil konnte nicht genutzt werden: Finnja Schriek setzte ihren Schuss an die Latte.

Und auch die nächsten beiden Schützinnen, Amira Dahl (HSV) und Lilly Reißer (FSV), konnten den Ball nicht im Tor unterbringen.

Dann nahm das Elfmeterschießen doch ein wenig Fahrt auf: Emily Wallrabenstein, Finnja Lesny und Lilly Krüger verwandelten ihre Versuche für den HSV, während Hedda Wahle und Finja Kappmeier für den FSV Gütersloh trafen. Den letzten und entscheidenden Schuss übernahm FSV Torhüterin Katharina Jäger. Doch Jäger setzte den Schuss links am Pfosten vorbei und besiegelte somit eine 2 zu 3 Niederlage im #Elfmeterschießen.

Die Enttäuschung bei den Spielerinnen des FSV war und ist nach dem unglücklichen Ausscheiden im Halbfinale sehr groß. Doch der FSV Gütersloh ist stolz auf die U 17 Mannschaft und sagt dem Team danke für eine atemberaubende Saison 2021/22. Unter dem Strich stehen der Gewinn der B Juniorinnen #Bundesliga Staffel West, Südwest, sowie der Titel im Westfalenpokal. Der FSV ist stolz auf diese Mannschaft und nach der ersten Enttäuschung wird auch die Mannschaft diesen Erfolg genießen können.

FSV Gütersloh Online
  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh