Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

DTM Trophy, Colin Caresani, BMW, feiert in Imola 2 SiegeZoom Button

Foto: BMW Group, Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

DTM Trophy, Colin Caresani, BMW, feiert in Imola 2 Siege

DTM Trophy, Colin Caresani, BMW, feiert in Imola 2 Siege

Der Niederländer Colin Caresani erlebte in der DTM Trophy in Imola ein Wochenende nach Maß. Der Fahrer aus dem Team Project 1, der seine Debütsaison in der Serie bestreitet, gewann beide Rennen im berühmten »Autodromo Enzo e Dino Ferrari«. In Lauf eins am Samstag, seinem erst dritten Rennen in der #DTM #Trophy, feierte Caresani mit seinem #47 BMW M4 GT4 seine Siegpremiere. Bereits am Start übernahm er die Führung, und er gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Im eng umkämpften und turbulenten zweiten Lauf am Sonntag legte Caresani nach und sicherte sich seinen zweiten Sieg in Folge. In der Gesamtwertung teilt sich Caresani damit nach vier von 14 Saisonrennen die Führung mit dem punktgleichen Tim Heinemann (#Toyota). Beide haben 69 Zähler auf ihrem Konto.

Im ersten Lauf am Samstag gab es eine weitere Podiumsplatzierung für den BMW M4 GT4: Moritz Löhner (GER) sicherte sich im Fahrzeug mit der Startnummer 11 von FK Performance Motorsport den dritten Rang. Platz 4 ging an Theo Oeverhaus im #34 BMW M4 GT4 von Walkenhorst Motorsport.

GT World Challenge America, Turner Motorsport in Virginia in beiden Rennen auf dem Podium

Die GT World Challenge America gastierte am vergangenen Wochenende auf dem VIRginia International Raceway (USA). Dabei sicherte sich das Team von Turner Motorsport in beiden Rennen eine Podiumsplatzierung. In Lauf 1 am Samstag belegten Michael Dinan und Robby Foley (beide USA) im #96 BMW M4 GT3 den 2. Rang. Im Sonntagsrennen fuhr das Duo mit Platz 3 erneut auf das Podium.

Chandler Hull und Bill Auberlen (beide USA) wurden im #94 BMW M4 GT3 von BimmerWorld im zweiten Rennen Gesamtvierte und belegten damit den zweiten Platz in der #Pro #Am Klasse. Den Lauf am Samstag hatten sie auf dem 7. Rang ihrer Klasse beendet. ST Racing konnte nach einem #Unfall im ersten Rennen nicht am 2. Lauf teilnehmen.

GT4, GT, TC America, #BMW M #Motorsport Teams mit zahlreichen Klassensiegen

Im Rahmen des SRO-Rennwochenendes auf dem VIRginia International Raceway (USA) trugen neben der GT World Challenge America auch die GT4 America, die GT America und die TC America ihre Rennen aus. Dabei feierten die BMW M Motorsport Teams zahlreiche Klassensiege.

In der GT4 America sicherte sich das Duo Tom Capizzi und John Capestro Dubets mit dem #52 BMW M4 GT4 von Auto Technic Racing im ersten der beiden Rennen den Sieg in der Pro-Am-Klasse. Charlie Postins und James Clay gewannen im #36 BMW M4 GT4 von Bimmer World die Am Klasse. Diesen Sieg wiederholten Postins und Clay im zweiten Lauf. Platz zwei in der Am Klasse ging in diesem Rennen an Todd Brown und Johan Schwartz (beide USA) im #80 BMW M4 GT4 von Rooster Hall Racing. Austen Smith und Zac Anderson (beide USA) belegten im #51 BMW M4 GT4 von Auto Technic Racing den dritten Platz in der Silver Klasse. In der GT America holte Marko Radisic (SRB) in Lauf 2 mit dem 7. Platz in der GT4 Klasse das beste BMW Ergebnis. Er pilotiert den #22 BMW M4 GT4 von SRQ Motorsport.

In der TC America dominierten einmal mehr die BMW M Motorsport Teams das Geschehen. Sie sorgten in den beiden Rennen für einen Siebenfacherfolg und einen Achtfacherfolg für den BMW M2 CS Racing. Im 1. Lauf siegte Colin Garrett (#44 Rooster Hall Racing) vor Stephen Cugliari (#57 Accelerating Performance). Lucas Catania (#26 Rigid Speed) komplettierte das Podium als 3. In Lauf 2 ging der Sieg an Jacob Ruud (#1 Fast Track Racing), Cugliari und Garrett belegten die Plätze 2 und 3 auf dem Podium.

GT4 Scandinavia, Podium für den BMW M4 GT4 in Fällfors

Die 2. Saisonrunde der GT4 Scandinavia wurde am vergangenen Wochenende in Fällfors (SWE) ausgetragen. Dabei fuhren Victor Bouveng und Joakim Walde (beide SWE), die Mitte Mai mit einem Sieg und einer Podiumsplatzierung in die Saison gestartet waren, erneut auf das Podium. Das Duo belegte mit dem #98 BMW M4 GT4 von M Bilar Racing in Lauf 2 von Startposition 7 aus auf den 2. Platz. Im ersten Lauf hatten Bouveng und Walde das Podium als 4. nur knapp verpasst.

BTCC, Stephen Jelley feiert ersten Saisonsieg

Am vierten Rennwochenende der British Touring Car Championship (BTCC) 2022 in Oulton Park hat Stephen Jelley (GBR) aus dem Team BMW seinen 1. Saisonsieg gefeiert. Jelley gewann mit seinem #12 BMW 330e M Sport das letzte der 3 Rennen. In den beiden Läufen zuvor hatte er die Positionen elf und zwölf belegt. Sein Teamkollege Colin Turkington fuhr am Steuer der Startnummer 50 als Dritter im 2. Rennen ebenfalls auf das Podium. In Lauf 1 hatte Turkington als 4. das Podium knapp verpasst, im 3. Rennen schied er vorzeitig aus.

BMW M2 CS Racing Cup Benelux, Doppelerfolg für Maxime Oosten in Zolder

Die 3. Runde des BMW M2 CS Racing Cup Benelux wurde in Zolder (BEL) ausgetragen – und 1 Mann dominierte dabei. Der Niederländer Maxime Oosten gewann beide Rennen. Dies waren sein dritter und vierter Sieg in Folge, und damit baute er seine Gesamtführung in der Meisterschaft weiter aus. In Lauf eins stiegen Willem Meijer, Lorenzo van Riet als 2. und Fred Caprasse als 3. ebenfalls auf das Podium. Im turbulenten 2. Lauf belegte das Duo Dante Rappange, Dirk Warmerdam den 2. Rang, Berry van Elk wurde 3. Bei den Rennen in Zolder war ein prominenter Gaststarter im #BMW M2 CS Racing dabei: #DTM Fahrer Esteban Muth. Im ersten Rennen nahm er Kurs auf das Podium, musste jedoch in der Schlussphase aufgrund eines Unfalls vorzeitig aufgeben. In Lauf 2 belegte Muth den 8. Platz.

BMW Online
  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh