Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Anzeige: ArthroseZoom Button

Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Anzeige: Arthrose

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Arthrose und Arthritis?
Beide Befunde sind Gelenkerkrankungen. Die Arthritis ist ein entzündlicher Vorgang mit schubweisem Krankheitsverlauf, während die Arthrose ein degenerativer, mit kontinuierlichem Verlauf ist.

Wie kann der Patient die Unterschiede erkennen?
Arthrose äußert sich durch Gelenkgeräusche, wie knacken und knarren, die Gelenke sind »eingerostet«, was aus einer Anlaufsteifheit resultiert, auch der Schmerz wird als sogenannter »Anlaufschmerz« empfunden, während sich bei der entzündlichen Form die Gelenke warm anfühlen, es teilweise sogar zu einer Rötung des Gelenks kommt und die Schmerzen dauernd sind, auch in Ruhe.

Wie entsteht die Arthrose?
Einfach gesagt, kommt es durch falsche Belastung der Gelenke zum Abrieb des Gelenkknorpels bis hin zum völligen Abrieb des Knorpels.


Kann man selber Vorsorge treffen, um Arthrose zu vermeiden?
?Es gibt viele Maßnahmen und Verhaltungsweisen, die der Gelenkpflege dienen. Hier einige Tips: möglichst nie zu schwer heben, einseitig belastende Tätigkeiten und Haltungsfehler vermeiden, auf normales Körpergewicht achten, denn jedes Kilo zu viel muß von den Gelenken getragen werden, nicht übermäßig Konsumgifte wie Alkohol und Nikotin zu sich nehmen, kein Schweinefleisch essen. Vielmehr sollte man die Durchblutung fördern durch regelmäßige Saunagänge und sich beweglich halten durch Schwimmen, Radfahren, Wandern und Tanzen, also Sport treiben ohne Extrembelastung und natürlich auf gesunde, ausgewogene Ernährung achten.

Wenn nun der Befund »Arthrose« vorliegt, welche Therapien wenden Sie an?
?Die Schulmedizin wendet hier überwiegend Schmerzmittel und Cortison an, um die Entzündung zu unterdrücken und die Schmerzen zu vertuschen. Das bringt auf die Dauer gar nichts. Ich habe einen biologischen Injektionscocktail zusammengestellt, der schmerzfrei in die Gelenke gespritzt wird, wodurch sich ein geschädigter Knorpel regenerieren kann. Selbst in schwersten Fällen kann dadurch eine Operation vermieden werden oder zumindest weit verschoben werden. Überall, wo auch nur ein winziger Rest Knorpel vorhanden ist, kann der Zustand der Gelenke verbessert werden.

Gibt es noch weitere Anwendungen?
?Als unterstützende Therapien wende ich noch die biologische Magnetwellentherapie an, außerdem die Ohrakupunktur, die generell hilfreich ist zur Linderung von Schmerzen aller Art und die Behandlung mit der Laserkanone.
  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh