Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Diakonie Gütersloh, Aktion Lichtblicke unterstützt Projekt »Schuhtopf« mit 3.000 EuroZoom Button

Florian Post und Marvin Hirch von der Familienberatung der Diakonie Gütersloh freuen sich mit dem ganzen Team über 3.000 Euro von der Aktion Lichtblicke für ihr Projekt »Schuhtopf«. Foto: Diakonie Gütersloh, Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Diakonie Gütersloh, Aktion Lichtblicke unterstützt Projekt »Schuhtopf« mit 3.000 Euro

Diakonie Gütersloh, Aktion Lichtblicke unterstützt Projekt »Schuhtopf« mit 3.000 Euro

  • Familienberatung der Diakonie Gütersloh kann damit Bedarf an Kinderschuhen lindern

Gütersloh, 14. August 2023

Kinderfüße wachsen schnell. Schuhe für den Nachwuchs bilden daher einen hohen und stets wiederkehrenden Kostenfaktor. Das belastet Familien mit niedrigem Einkommen besonders stark, wie Marvin Hirch von der Familienberatung der Diakonie Gütersloh berichtet: »Wir arbeiten eng mit den Familien zusammen, sind teilweise auch bei ihnen zu Hause. Alle in unserem Team haben festgestellt, dass bei Kinderschuhen ganz großer Bedarf herrscht.«

Daher entwickelten Dzevada Caumanns und die anderen Berater das Projekt »Schuhtopf« und bewarben sich bei der »Aktion Lichtblicke«, die von #Radio Gütersloh unterstützt wird. Zu ihrem 25. Geburtstag hatte »Lichtblicke« die Sonderaktion »Das große Danke!« aufgelegt. Über den »Schuhtopf« urteilte man: »Ein starkes Projekt für Kinder und Familien in Not« und vergab 3.000 Euro für das Vorhaben.

Inzwischen hat die Familienberatung der #Diakonie kreisweit bereits circa 15 Paar Kinderschuhe aus dem Topf finanziert. »Die Reaktionen in den Familien sind überaus positiv«, sagt Marvin Hirch. »Manche Kinder bekommen endlich einmal neue Schuhe und müssen nicht wieder das Paar des großen Bruders oder der großen Schwester auftragen.« Außerdem werde mit der Aktion verhindert, dass die Kinder viel zu kleine Sneakers oder Sandalen tragen müssen.

Die Vergabe selbst läuft unbürokratisch. Hirch: »Die Eltern, die wir ansprechen, reichen uns einfach die Quittungen ein. Das war es dann schon.«

»Wir sind sehr froh, dass wir Familien und Kindern mit dem Projekt Schuhtopf helfen können«, sagt Karsten Stüber, Vorstand der Diakonie Gütersloh. »Mein Dank gilt Marvin Hirch und seinem Team ebenso wie der ›Aktion Lichtblicke‹.«

  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh