Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Happy Birthday, Gornergrat Bahn! Vor 125 Jahr erklomm die erste elektrische Zahnradbahn das erste Mal den Gipfel des Gornergrats!Zoom Button

Foto: Matterhorn Gotthard Bahn, Gornergrat Bahn, BVZ Gruppe, Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Happy Birthday, Gornergrat Bahn! Vor 125 Jahr erklomm die erste elektrische Zahnradbahn das erste Mal den Gipfel des Gornergrats!

Happy Birthday, Gornergrat Bahn! Vor 125 Jahr erklomm die erste elektrische Zahnradbahn das erste Mal den Gipfel des Gornergrats!

Vor 125 Jahren erklomm die erste elektrische Zahnradbahn das erste Mal den Gipfel des Gornergrats. Erbaut in einer Rekordzeit von nur 2 Jahren fuhren am 20. August 1898 das erste Mal Gäste auf den spektakulären Ausflugsberg vis à vis mit dem Matterhorn. Heute wurde der Geburtstag mit einer eigenen Theaterinszenierung, der Enthüllung des Photopoints »Golden Spot« und rund 240 Gästen gebührend gefeiert.

Heute vor 125 Jahren, am 20. August 1898 nahm die #Gornergrat Bahn (GGB) den Betrieb auf und entwickelte sich dank innovativem Pioniergeist zu einer touristischen Attraktion der Extraklasse. Es war nicht weniger als der Grundstein für eine ganz besondere Erfolgsgeschichte. Gezogen von einer der 3 legendären #Loks des Typs He 2/2 bewältigte der Zug mit einer Geschwindigkeit von 7,2 Kilometern pro Stunde die 9.029 Meter lange Strecke und erschloss damit den Gipfel für ein breites Publikum. Schon ein Jahr später genossen bis zu 650 Gäste pro Tag den spektakulären Ausflug im Angesicht des Matterhorns. Heutzutage kommen an Spitzentagen bis zu 6.000 #Besucher aus aller Welt auf den #Gipfel, um die einzigartige Bergkulisse mit dem #Matterhorn im Zentrum zu bestaunen.

Der Einladung zur heutigen Geburtstagsfeier folgten rund 240 hochkarätige Gäste aus #Tourismus, #Politik und Verwaltung sowie dem öffentlichen Transportwesen. BVZ und GGB Verwaltungsratspräsident Patrick Z’Brun zeigte sich begeistert vom Pioniergeist und den Leistungen damals und heute: »Es ist einfach beeindruckend, was hier vor 125 Jahren geleistet wurde. Der bis heute andauernde Erfolg zeigt, dass wir mit unserer Strategie richtig unterwegs sind. Ich bin stolz auf unsere einstigen und heutigen Mitarbeitenden, die den einzigartigen Ausflug auf den Gornergrat mit ihrem Engagement jeden Tag aufs Neue mit Leben füllen. Ich bin dankbar, dieses wunderbare Unternehmen präsidieren zu dürfen.«

Die Geburtstagsgäste kamen unter anderem in den Genuss einer extra für das Jubiläum kreierten Theaterinszenierung. Das Stück zeichnete humorvoll die bewegte Geschichte der Gornergrat Bahn nach. Ein weiterer Höhepunkt war die Enthüllung des »Golden Spots«. Die vergoldete Lok ist eine der drei Lokomotiven der ersten Generation, mit denen 1898 der Betrieb aufgenommen wurde. In Kürze wird sie allen Gästen auf dem Gornergrat als einzigartiges Sujet vor dem Matterhorn dienen.

Ein Blick zurück in die Geschichte

»Seid uns gegrüßt an dieser Stelle, auf der vor kurzer Spanne noch hoher Schnee lag. Mit der höchsten Bergbahn Europas haben wir euch auf angenehmer Fahrt auf diese Höhe geführt. Die Bahn ist sicher erstellt. Mit gutem Gewissen dürfen wir sie heute dem öffentlichen Verkehr übergeben. Und nun – genießt das grossartige Schauspiel, das sich hier bietet«, diese 53 Worte genügtem dem damaligen Betriebsleiter August Haag, Teilhaber der für die Erbauung der GGB verantwortlichen Baufirma Haag & Greulich, bei seiner Eröffnungsrede 1898.

Das damalige Retourticket #Zermatt #Gornergrat kostete stolze 18 Franken. Als Einordnung: Ein Schlosser, zu jener Zeit mit einem Stundenlohn besser bezahlt als die meisten Büroangestellten, bekam um die Jahrhundertwende etwas mehr als 40 Rappen. Doch trotz des für damalige Verhältnisse hohen Preises behielt der Walliser Bote mit seiner Berichterstattung vom 27. August 1898 zur Eröffnung der GGB recht: »Vom Gornergrat redet bald die ganze Welt […] und jetzt geht das erst recht los und steigert sich; denn jetzt können sich alle #Krüppel und #Fettsüchtigen sogar, gegen ein paar Batzen, sage Fünffränkler, behaglich auf Polster und Sessel hinter Glas und Vorhang hinaufziehen lassen zu dem unvergleichlichen #Höhenschauspiel, wohl dem herrlichsten der Schweiz. Ja, so ist’s.«

Die Website zum Jubiläum hält mehr zur bewegten und bewegenden Geschichte des Gornergrats und der Gornergrat Bahn bereit.

Links

  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh