Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Neuer Berliner Kunstverein, Dorothy Iannone. On the Continuing Journey, 14. September 2023 bis 3. März 2024Zoom Button

Dorothy Iannone, On the Continuing Journey, 2008/2022. Bild: Jens Ziehe, N. B. K., Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Neuer Berliner Kunstverein, Dorothy Iannone. On the Continuing Journey, 14. September 2023 bis 3. März 2024

Neuer Berliner Kunstverein, Dorothy Iannone. On the Continuing Journey, 14. September 2023 bis 3. März 2024

Berlin, 18. August 2023

Als »ekstatische Einheit« (»Ecstatic Unity«) bezeichnete Dorothy Iannone ihr genreübergreifendes und medienübergreifendes Werk, das unter anderem Malerei, Fotografie, Künstlerinnenbücher, Video, Soundarbeiten und Textarbeiten, Zeichnung, Collage und Installation umfasst. 1976 erhielt sie ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), zog nach Berlin und blieb in der Stadt, der sie Liebeslieder widmete und die sie ihr Zuhause nannte. Das 6 Jahrzehnte umfassende #Œuvre von Iannone ist gekennzeichnet durch ihren kraftvollen Drang nach Freiheit, durch eine stete Hinterfragung vorherrschender patriarchaler Normen. Sie kämpfte für Gleichheit und frei gelebte #Liebe und #Sexualität, ohne sich explizit einer feministischen Bewegung anzuschließen. Sie pflegte innige Freundschaften und einen regen Austausch mit anderen Künstlern, ohne sich einer spezifischen Kunstbewegung zugehörig zu fühlen.

Aufgrund angeblich pornografischer Inhalte wurden Iannones Arbeiten immer wieder zensiert, auch innerhalb des internationalen Kunstbetriebs. Ihre freie Darstellung menschlicher Sexualität deutet auf den Körper als Objekt privater wie öffentlicher Aushandlung gesellschaftlicher Tabus und Machtverhältnisse. Seit 1985 beschäftigte sie sich intensiv mit dem Buddhismus und wendete sich in ihren Werken vermehrt spirituellen Formen der Vereinigung zu. Auch das als N. B. K. Billboard präsentierte Werk »On the Continuing Journey«, das ursprünglich als N. B. K. Edition entstand, stellt eine Auseinandersetzung Dorothy Iannones mit konstanten Transformationsprozessen als Teil der Lebensreise dar. Die Präsentation im öffentlichen Raum Berlins ist eine Hommage an die kürzlich verstorbene Künstlerin.

Die Arbeiten von Dorothy Iannone (geboren 1933 in Boston, gestorben 2022 in Berlin) wurden in zahlreichen Museen und Institutionen gezeigt, unter anderem #Kunsthalle Emden (2023), Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk / Dänemark (2022), Vleeshal Center for Contemporary Art, Middelburg / Niederlande (2020), Kölnischer Kunstverein (2020), High Line, New York (2018), Berlinische Galerie (2014), Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich (2014), New Museum of Contemporary Art, New York (2009).

14. September 2023 bis 3. März 2024, Eröffnung Mittwoch, 13. September 2023, 18 Uhr, im N. B. K. Kreuzung Friedrichstraße, Torstraße, Kuratorin Lidiya Anastasova, mehr

  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh