Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Die Hirsche des Sommers im Tierpark OlderdissenZoom Button

Nachwuchs beim Damwild im Tierpark Olderdissen. Foto: Umweltbetrieb Stadt Bielefeld, Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Die Hirsche des Sommers im Tierpark Olderdissen

Die Hirsche des Sommers im Tierpark Olderdissen

Bielefeld, 21. August 2023

Nachwuchs im #Tierpark #Olderdissen: In der #Damhirschgruppe wachsen derzeit sechs Jungtiere heran und können mit ihrem schönen Fleckenkleid beobachtet werden. Sie sind jetzt über einen Monat alt, damit aus dem Gröbsten heraus und werden von ihrem jeweiligen Muttertier betreut. Der Regen der vergangenen Wochen ließ das #Gras wachsen, das wiederum von den Müttern gefressen wird. Die daraus gebildete Muttermilch ist eine gute Nahrung für die Jungtiere, sie sorgt für einen guten Wuchs. Besonders schön anzuschauen ist der Nachwuchs auch, weil die Jungtiere oftmals geradezu einen Kindergarten bilden.

Das #Geweih der erwachsenen Damhirsche ist ein Schaufelgeweih mit kurzen, dornenartigen Sprossen. Es wird selten mehr als vier Kilogramm schwer. Weibchen sind geweihlos. Auffällig ist, besonders bei männlichen Tieren, der vorspringende Kehlkopf. Das #Sommerfell ist glatt und dünn, bei wildfarbenen Individuen oberseits rötlichbraun mit lebhaften weißen Flecken und dunklem Aalstrich. Kehle, Halsunterseite, Bauch und Läufe sind heller, stellenweise weißlich.

#Damwild stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, da es durch die niedrigen Temperaturen der letzten Eiszeit dorthin verdrängt wurde. In den folgenden Warmzeiten kam es zurück oder wurde wieder ausgebürgert. Die Körpergestalt entspricht dem eines Läufertyps. Das Damwild kann sehr gut sehen – besser als das Rotwild. Zusätzlich sind der Gehörs- und Geruchssinn aber auch gut ausgebildet. Dieser Tierart sagen warme und trockene Lebensräume besonders zu, vor allem parkähnliche Landschaften sind ihr bevorzugter Lebensraum. Damhirsche sind ausgesprochen tagaktiv. #Jungtiere werden nach einer Tragezeit von rund 230 Tagen zwischen Anfang Juni und Mitte Juli geboren. Anschließend werden die Jungtiere 4 Monate lang gesäugt. Brunftzeit ist zwischen Mitte Oktober und Mitte November, später als beim Rotwild. 

Beim männlichen Rothirsch in Olderdissen ist nun das Geweih blank gefegt, das heißt die trocken gewordene Haut wird durch Schlagen und Reiben an Sträuchern und Bäumen abgezogen. Im Hintergrund des Geheges befindet sich der eigens aufgehängte Fegebaum. Die männlichen #Tiere sind jetzt im Vollbesitz ihrer Kräfte und im körperlich besten Zustand des Jahres, man nennt es die »Feistzeit«. #Feist bedeutet fett, denn der #Hirsch sammelt seine Kräfte für die Brunftzeit. Das Blankfegen ist der letzte Schritt vor der Brunft Ende September, in der der männliche Hirsch laut röhrt und die Weibchen um sich sammeln wird.

Das Damwild im Tierpark bewohnt eines der landschaftlich schönsten Gehege, eine grün bewachsen sanft hügelige Landschaft, von deren höchstem Punkt man einen schönen Blick ins Johannistal hat.

  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh