Dreieck

Dreiecksplatz Gütersloh

 Kultur   Gewerbe   Gastronomie   Blog 

Beim Klick auf das Bild wird eine Anfrage mit der IP Adresse des Users an Youtube gesendet und es werden Cookies gesetzt, personenbezogene Daten übertragen und verarbeitet, siehe auch die Datenschutzerklärung. Foto: A Cool Art, Informationen zu Creative Commons (CC) Lizenzen, für Pressemeldungen ist der Herausgeber verantwortlich, die Quelle ist der Herausgeber

Why Amnesia – Rock Erfolg mit Frauenpower

Why Amnesia – Rock Erfolg mit Frauenpower

  • NRW Quintett Why Amnesia erobert die Hardrockcharts – mit viel Spielfreude und noch mehr Frauenpower

Im Rock ’n’ Roll sagt man, da dominieren Männer. Hart, laut und testosterongeladen muss es sein. Doch der Erfolg der #NWR #Band Why Amnesia fußt auf weiblicher Kreaitivität: Alle Songs stammen von Gitarristin Sanny Wea und an der Bühnenfront röhrt, flüstert und kämpft Sängerin Shirley Golightly um jeden einzelnen der nicht nur männlichen Hardrockfans im Publikum. Der Erfolg gibt ihnen Recht. Mehrfach bereits wurden sie mit Rockpreisen ausgezeichnet und ihr gerade erschienenes Album »Angel’s Share« gilt bei den Edelfedern der Rockjournalie als eines der »besten Hardrock Alben« des Jahres (»Musix«).

Wenig überraschend eigentlich; denn die #Musik von Why Amnesia ist der perfekte Soundtrack für eine Motorradtour über staubige Pisten: Temporeiche Schlagzeugrhythmen, straighte Basslines, kraftvolle, teils grungy E Gitarrenriffs und eine Frauenstimme, die problemlos zwischen Whiskey Röhre und balladesken Tönen wechselt, um gleich darauf wieder voll durchzuheizen. Nach »Stereo« (2012), »Godiva« (2015) und »Jacks ’n’ Hearts« (2020) melden sich die Jack Rocker also mit ihrem nunmehr 4. Studioalbum zurück  und dessen Entstehung und Fertigstellung war von so einigen Tief  und Rückschlägen geprägt: Zunächst hatte sich das Personalkarussell am Bass und Schlagzeug während der Corona Krise mehrfach gedreht, dann verzögerten diverse Infektionen während der Songwriting und Aufnahmephase die Produktion zusätzlich immer wieder.

Aber trotz aller Widrigkeiten ist es aber nun geschafft, und »Angel’s Share« lässt wahrlich wenig Wünsche offen: Von ruhigeren Balladen bis hin zu stampfenden Rocksongs, selbst die eine oder andere Blues Anleihe ist mit dabei! Die Stimmung der Songs ist mal ernst, manchmal traurig, oft sexy, motivierend oder aufrüttelnd und dennoch klingt das Quintett aus dem Ruhrgebiet nach wie vor nach dem nach ihm benannten »Jack Rock«. Mehr

Mit dem nunmehr 4. Album im Rücken freuen sich die Fünf umso mehr, ihr neuestes Werk bei den noch anstehenden Live Gigs zu promoten und gemeinsam mit ihrem Publikum zu feiern …

  • 26. August 2023, 1.000 Feuer #Festival, #Gelsenkirchen

  • 23. September 2023, BOM Open Air, Hürtgenwald

  • 19. Dezember 2023, #Metal for Mercy Festival, Witten

  HOME     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  
Gütsel Skyline
Gütsel Print und Online Ampersand + SEO Gütersloh